Persönliche Erfahrungen und Berichte

Meine rechten Hände - Roland Walter

Meine rechten Hände von Roland Walter

Das Recht eines jeden Menschen ist die Freiheit. Selbstbestimmt Leben ist für manche Menschen schwerer als für andere, doch nicht unmöglich. Manchmal braucht es nur ein wenig Unterstützung.

 

Roland Walter schreibt in seinem Erfahrungsbericht „Meine rechten Hände“ über seinen Weg zur und mit der persönlichen Assistenz. Er möchte damit ein Verständnis gegenüber Menschen schaffen, die auf Assistenz angewiesen sind, und gleichzeitig andere Menschen dazu ermutigen, den nicht einfachen Weg zu gehen, und sich Assistenz zu holen.

 

Aufgrund einer spastischen Lähmung schien das selbstbestimmte Leben weit entfernt für den nun weltweit tourenden Performancekünstler, Autoren und Referenten. Die Assistenz ermöglicht ihm nun, sich kreativ auszutoben und sein Leben erfüllt zu leben.

 

Roland Walter erzählt sehr offen aus seinem Leben, den Ängsten, gegen die er sich durchsetzen musste, den Problemen, die auch bei der Assistenz auftraten, aber auch von der Befreitheit, die ihm diese neue Lebenssituation brachte.

 

„Manchmal wollte ich zu interessanten Veranstaltungen gehen und die Assistenten hatten darauf keine Lust. Einmal blieb ich Zuhause und ärgerte mich maßlos über mich selbst. Warum sollte ich Rücksicht auf sie nehmen? Für sie ist das Arbeit und sie werden dafür bezahlt.“

 

Zwischendurch lockert er die doch sehr ernste Erzählung mit lustigen Anekdoten aus seinem Leben auf, wie, um zu zeigen, dass doch nicht alles so schlimm war, wie es sich manchmal las.

 

„Es kam ein neuer Assistent. Er war Rumäne, sein Deutsch war gebrochen. Er fragte mich, ob ich auf Toilette müsse. Ich sagte: „Nein.“

Nach zehn Minuten fragte er wieder. „Nein!“

Nach zehn Minuten erneut. „Nein!“

Ich dachte, na der ist aber nervig! Er fragte alle zehn Minuten. Nach anderthalb Stunden meinte er: „Aber ich mach mir doch gleich in die Hose.“

Da begriff ich, dass er mich ständig gefragt hatte, ob er auf die Toilette gehen dürfe. Oje, das war peinlich.“

 

Auch das persönliche Budget wird kurz angeschnitten. Die Fragen und Probleme, die es aufwirft, aber auch die Freiheit, die es bringen kann, werden verständlich gemacht. Das persönliche Budget mag nicht einfach sein, aber auch dafür gibt es Unterstützung.

 

Ein positives Fazit am Ende zeigt, wie wichtig die persönliche Assistenz und das persönliche Budget sein kann. Der Erfahrungsbericht ist gerade für diejenigen empfehlenswert, die selber mit dem Gedanken spielen, ihr Leben verstärkt in die eigene Hand zu nehmen. Auch Menschen, die nicht selbst in solch einer Situation sind, sollten sich diese Broschüre zu Gute tun, um die Schwierigkeiten anderer besser verstehen zu können.

 

Mehr über den Autor gibt es auf seiner Website!

Seiten