Kobinet // Nachrichten

Subscribe to Kobinet // Nachrichten Feed Kobinet // Nachrichten
Nachrichten, Behindertenpolitik, Behindertenorganisationen, Selbstbestimmt, Leben
Aktualisiert: vor 1 Stunde 2 Minuten

Neuer Geschäftsführer bei Lebenshilfe Erlangen

5. November 2018 - 14:48
Seit dem 1. November führt Kristian Gäbler die Geschäfte des Lebenshilfe-Vereins der Stiftung Lebenshilfe Erlangen und der Regnitz-Werkstätten. Stefan Müller, mehr als 25 Jahre Lebenshilfe-Geschäftsführer, wird den 35-jährigen noch bis März kommenden Jahres begleiten und dann in die passive Phase der Altersteilzeit gehen.

Antidiskriminierungsstelle nimmt Arbeit auf

5. November 2018 - 12:21
Die baden-württembergische Landesregierung hat am 5. November die zentrale Antidiskriminierungsstelle des Landes (LADS) gestartet, an die sich künftig alle von Diskriminierung betroffenen Bürgerinnen und Bürger wenden können. Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha hat die Anlaufstelle bei einer Veranstaltung im Haus der Wirtschaft in Stuttgart offiziell ins Leben gerufen.

Wann dürfen Menschen vor sich selbst geschützt werden?

5. November 2018 - 7:30
Der Deutsche Ethikrat hat am vergangenen Donnerstag in Berlin seine Stellungnahme "Hilfe durch Zwang? Professionelle Sorgebeziehungen im Spannungsfeld von Wohl und Selbstbestimmung" veröffentlicht. Dabei geht es u.a. darum, wann Menschen vor sich selbst geschützt werden dürfen.

Spontanes EUTB-Gedichtchen

5. November 2018 - 7:09
Zum Ende einer kreativen Grundschulung von BeraterInnen aus verschiedenen ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstellen (EUTB), die vor kurzem in Mannheim stattfand, präsentierte Melanie Siemens-Gerth von der EUTB in Hameln-Pyrmont ein Spontan-Gedichtchen zur EUTB, das die engagierte Beraterin den TeilnehmerInnen und den kobinet-nachrichten zur Verfügung stellte.

Rolle rückwärts in Sachen Einkommensbestandsschutz

5. November 2018 - 6:37
Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) sieht einen Einkommensbestandsschutz gem. § 150 SGB IX für diejenigen vor, "in denen sich ausnahmsweise zum Tag des Systemwechsels [01.01.2020] eine höhere Eigenleistung ergeben würde". Ende September hatte das Netzwerk für Inklusion, Teilhabe, Selbstbestimmung und Assistenz (NITSA) kritisiert, dass der Einkommensbestandsschutz zum Nachteil der Betroffenen neu interpretiert wird. Einem NITSA-Bericht zufolge hat hier das zuständige Bundesministerium für Arbeit und Soziales nun eine Rolle rückwärts vollzogen. NITSA fordert trotzdem eine Korrektur der gesetzlichen Bestimmungen zum Einkommenseinsatz ab 2020. Einkommenseinbußen müssten durch eine geänderte Systematik bei der Einkommensanrechnung verhindert werden und nicht durch einen lückenhaften Bestandsschutz.

Das fehlt uns noch - Forderungskatalog übergeben

5. November 2018 - 4:51
Der Werkstattrat des Bodelschwingh-Hauses in Wolmirstedt hat am Randes der Werkstatträtekonferenz am 29. Oktober im Magdeburger Landtag 7 Forderungen des Bundesverband evangelische Behindertenhilfe (BeB) zum Bundesteilhabegesetez an die AG Selbst Aktiv - Menschen mit Behinderungen in der SPD in Sachsen Anhalt übergeben. Diese Forderungen sind auf dem Rheinsberger Kongress des BeB aufgestellt worden. In dem Papier sind sieben Kernpunkte formuliert, die im Bundesteilhabegesetz noch verbessert werden müssen. Der Beirat nimmt sich weiter vor, die Umsetzung des Gesetzes kritisch zu begleiten, wie die bei der AG Selbst Aktiv engagierte Inklusionsbotschafterin Katrin Gensecke mitteilte.

Momentaufnahme 095

4. November 2018 - 12:00
Drei Reben trägt der Weinstock: die eine bringt die Lust, die andere den Rausch, die dritte die Freveltat. (Epiktet)

Ausschweifender Lebensstil von Spenden finanziert?

4. November 2018 - 8:33
Dass bei so manchen mitleidtriefenden Spendenaktionen vor allem mit Sammlungen an Haustüren Vorsicht angesagt ist, macht ein neuer Fall in Bochum deutlich. Einem Bericht der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) zufolge muss sich nun der Vorsitzende eines Fördervereins für behinderte Kinder aus Bochum vor Gericht verantworten, weil er über 300.000 Euro veruntreut haben soll.

barrierefrei aufgerollt zur Mindestsicherung

4. November 2018 - 8:16
In der 17. Sendung von "barrierefrei aufgerollt" stehen Gespräche mit Martin Schenk, Robert Mittermair und Birgit Hebein über die bedarfsorientierte Mindestsicherung in Österreich auf dem Programm. Laut Statistik Austria geben ein Viertel der Bezieherinnen und Bezieher von bedarfsorientierter Mindestsicherung an, dass sie stark durch Behinderung beeinträchtigt sind. Die Sendung "Mindestsicherung - Eine Leistung von Bedeutung" wird heute am 4. November auf Radio ORANGE 94.0 um 10:30 Uhr gesendet. Die Sendung kann auch auf o94.at live gehört werden. Am 11. November 2018 um 10:30 Uhr wird sie auf Radio ORANGE 94.0 wiederholt. Und ab 12. November ist sie dann auf der Internetseite zur Sendung zu hören.

ISL in Berlins Mitte angekommen

4. November 2018 - 8:07
Vor kurzem berichteten die kobinet-nachrichten unter dem Motto "Ab in die Mitte" über die Herausforderungen des anstehenden Umzugs der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) in neue barrierefrei umzubauende Räumlichkeiten in der Mitte Berlins. Mittlerweile ist dank vielfältiger Unterstützung der Umzug in die Leipziger Straße 61 vollzogen. Das Team der ISL bedankt sich daher ganz herzlich bei allen, die sie dabei unterstützt haben, bei laufender Arbeit einen solchen Umzug und die finanziellen Herausforderungen zu stemmen und weist darauf hin, dass es derzeit noch einige Probleme mit der Erreichbarkeit wegen der Umstellung der Telefone und Probleme beim Internetzugang gibt.

Doppelt diskriminiert hält besser

4. November 2018 - 7:44
Durch den erhöhten Zuzug geflüchteter Menschen in den letzten Jahren ist das Thema Migration wieder verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Dies betrifft zunehmend die Arbeit der Behindertenhilfe. Behinderten- und Migrationsarbeit berühren sich in vielen Fällen und können häufig voneinander profitieren. Um diese Symbiose zu beleuchten, Akteurinnen und Akteure beider Felder miteinander zu vernetzen, fachlichen Input zu geben und konstruktive Diskussionen in Gang zu setzen, veranstaltete das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) für den Regierungsbezirk Köln am 30. Oktober 2018 den Fachtag "Doppelt diskriminiert halt besser! - Wege aus der doppelten Benachteiligung durch Öffnung und Zusammenarbeit der Behinderten- und Migrationsarbeit" im Haus der Geschichte in Bonn. Der Einladung waren über 120 Interessierte gefolgt.

Von der Schwierigkeit, Bilder zu beschreiben

3. November 2018 - 8:08
Vor kurzem hatte die Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag in der Beratungsstelle der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstelle (EUTB) in Hassel von einer Journalistin von RADIO CORAX bekommen. Herausgekommen ist laut Jennifer Sonntag ein "wirklich liebevolle Radiobeitrag" über die inklusive Gemäldeausstellung, die derzeit in der EUTB auf großes Interesse stößt. Dabei geht es u.a. um die Schwierigkeit, Bilder vor allem auch für blinde und sehbehinderte Menschen zu beschreiben.

Geld für 23 barrierefreie Bushaltestellen in Frankfurt

3. November 2018 - 7:53
Mit rund 1,7 Millionen Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Frankfurt und die Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) beim barrierefreien Ausbau von 23 Bushaltestellen. Dies teilte der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir in Wiesbaden mit. Aus diesen Mitteln erhält die Stadt 1.284.600 Euro für den Tiefbau und die VGF 378.700 Euro für die Haltestellenausstattung. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 3,3 Millionen Euro.

Sektorenübergreifende Zusammenarbeit nötig

3. November 2018 - 7:44
Die sektorenübergreifende Zusammenarbeit aller Berufsgruppen ist die wichtigste Voraussetzung für eine hohe Qualität außerklinischer Intensivversorgung. Das ist ein zentrales Ergebnis des 11. Münchner Außerklinischer Intensiv Kongress (MAIK), der am 26. und 27. Oktober im Holiday Inn Munich stattfand. Dort wurde einesteils hart um neue Lösungsansätze für eine bessere Versorgung der rund 25.000 außerklinisch beatmeten Kinder und Erwachsenen hierzulande gerungen, andererseits zeigte der Kongress einem abschließenden Bericht der Veranstalter zufolge erneut, mit welcher Freude und welch großem Engagement die Angehörigen der verschiedenen Berufsgruppen in ihrem jeweiligen Bereich tätig sind.

Mindestens Mindestlohn für Werkstatt-Beschäftigte

3. November 2018 - 7:27
Deutschland soll behinderten Mitarbeiter*innen in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) den vollen Arbeits- und Sozialrechtschutz garantieren einschließlich des Mindestlohns. Diese Forderung des UN-Fachausschusses zum Sozialpakt vom Oktober 2018 wird von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) begrüßt. Der Fachausschuss hatte geprüft, ob und wie Deutschland die Verpflichtungen aus dieser Menschenrechtskonvention erfüllt, in der die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte festgeschrieben sind.

DFB-Stiftung setzt Inklusionsinitiative fort

2. November 2018 - 11:10
Menschen mit Behinderungen sind aus der großen Fußballfamilie schon längst nicht mehr wegzudenken. Gerade deshalb hat der Vorstand der DFB-Stiftung Sepp Herberger beschlossen, die vor sechs Jahren gestartete Inklusionsinitiative der Stiftung fortzusetzen. Das gab DFB-Schatzmeister Dr. Stephan Osnabrügge am Rande des Inklusionsspieltags beim SV Menden im Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) bekannt. Ko-Finanzierung zunächst bis Ende des Jahres 2021 gesichert.

Behinderten-Pauschbeträge seit 43 Jahren unverändert

1. November 2018 - 10:26
uf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion zur Entwicklung der steuermindernden Pauschbeträge hin erklärt die Bundesregierung, dass sich diese Pauschbeträge in den vergangenen Jahren kaum verändert haben. So ist demnach der Sonderausgabenpauschbetrag seit Anfang des Jahrs 2002 unverändert. Die Behinderten-Pauschbeträge sind sogar seit 1975 unverändert geblieben. Allerdings wurden nach Angaben der Regierung die Möglichkeiten der steuerlichen Anerkennung behinderungsbedingter Mehraufwendungen an anderer Stelle verbessert.

Ausstellung: Die letzte Reise

1. November 2018 - 5:51
Der Monat November lässt im Jahresverlauf bei vielen Menschen etwas Trüberes und Dunkleres anklingen. Man kommt ein wenig zur Ruhe, denkt vielleicht an Ewigkeitssonntag und Totengedenken. In den letzten Monaten des Jahres sterben mehr Menschen als im Frühling. Nachdenklichkeit bekommt Raum. So entstand die Idee einer Ausstellung mit dem Titel "Die letzte Reise", die In der Kirche St. Nicolaus Alsterdorf der Evangelischen Stiftung Alsterdorf in Hamburg ab dem 8. November gezeigt wird.

Buch über Barrierefreiheit im Netz

31. Oktober 2018 - 13:45
Jörg Morsbach von der Düsseldorfer Webagentur anatom5 hat ein aktuelles Buch über Barrierefreiheit im Internet veröffentlicht. Es ist unter dem Titel „Barrierefreies Internet – eine Anleitung für Redakteure und Entscheider" im Eigenverlag erschienen. Als Softcover gibt es das Buch in gedruckter Form beispielsweise über Amazon. Aber auch ein vollständig barrierefreies PDF-Dokument wird angeboten. Seit 2003 spielt das Thema Barrierefreie Informationstechnologie eine zentrale Rolle bei Morsbach. Der Webdesigner sieht dies als Brückenschlag in die Zeit, als er noch nicht Geschäftsführer von anatom5, sondern Zivildienstleistender in einer Schule für behinderte Menschen in seiner Geburtsstadt Solingen war.

Momentaufnahme 094

31. Oktober 2018 - 12:00
Das Wetter und meine Laune haben wenig miteinander zu tun. Ich trage meinen Nebel und Sonnenschein in meinem Inneren. (Blaise Pascal)

Seiten