Kobinet // Nachrichten

Subscribe to Kobinet // Nachrichten Feed Kobinet // Nachrichten
Nachrichten, Behindertenpolitik, Behindertenorganisationen, Selbstbestimmt, Leben
Aktualisiert: vor 1 Minute 13 Sekunden

Impulse für Gleichberechtigung

26. September 2018 - 9:39
Niedersachsen wird das Niedersächsische Gleichberechtigungsgesetz (NGG) aus dem Jahre 2010 novellieren.

Schüler-Fahrtkostenverordnung inklusiv gestalten

26. September 2018 - 9:07
Das Netzwerk für Menschen mit Behinderung der CDU Nordrhein-Westfalen (NRW) fordert die CDU NRW und die CDU-Landtagsfraktion auf, sich dafür einzusetzen, dass die Schülerfahrtkostenverordnung entsprechend der Erfordernisse des gemeinsamen Unterrichtes angepasst wird. Sie müsse die besonderen Bedarfe von Kindern mit Behinderungen auch weiterhin berücksichtigen, unabhängig davon, ob sie an einer Förder- oder einer Regelschule unterrichtet werden, fordert das Netzwerk in einer Resolution.

Worte in Bilder übersetzen

26. September 2018 - 9:00
Simone Fass ist Initiatorin des Stammtisch barrierefreie Kommunikation in Leipzig. Dinge auf den „Punkt zu bringen“ gelingt nicht jedem. Sie ist gut darin und visuelle Übersetzerin. Dabei überträgt sie das geschriebene oder das gesprochene Wort in Bilder. Mal mit wenigen Strichen, mal mit vielen Strichen, in bunt oder schwarz-weiß. Manchmal tut sie dies live in Workshops für kleine oder größere Unternehmen – quasi als Dokumentation der Ergebnisse oder sie veranschaulicht komplexe Sachverhalte durch scheinbar simple Zeichnungen für renommierte Schulbuchverlage.

Inklusion - kein Thema im bayerischen Wahlkampf?

26. September 2018 - 8:54
In gut zwei Wochen findet in Bayern die Landtagswahl statt, die aufgrund der in Umfragen derzeit prognostizierten Schwäche der CSU spannend werden dürfte. Dinah Radtke hat den Wahlkampf zusammen mit einer Kollegin vom Erlanger Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZSL) genutzt und bei einer CSU Veranstaltung in Erlangen zum Thema "Beste Chancen, beste Bildung für unsere Kinder" nachgefragt, was dies für die Inklusion bedeute. Ihre Erfahrungen darüber waren ernüchternd, wie sie den kobinet-nachrichten schrieb.

Augenexperten fordern barrierefreie Apps

26. September 2018 - 8:29
Der Digitalisierung gehört auch in der Augenheilkunde die Zukunft. Der Patient wird dabei eine aktive Rolle spielen, indem er etwa Apps für Untersuchungszwecke oder zur Behandlungskontrolle nutzt. Damit auch sehbehinderte Menschen davon profitieren, fordern die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) und der Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband Barrierefreiheit für diese Anwendungen. Wichtig für Augenpatienten sind unter anderem die richtige Schriftart, eine verstellbare Schriftgröße und ein ausreichender Kontrast zwischen Schrift und Hintergrund, erläutern die Experten anlässlich des 116. Kongresses der DOG, der vom 27. bis 30. September im World Conference Center in Bonn stattfindet.

Barrierefreiheit, Inklusion und Chancengleichheit an unseren Hochschulen

25. September 2018 - 13:00
„Sind wir Hochschulen, an denen jemand wie Stephen Hawking hätte studieren können?“ fragt Prof. Dr. Barbara Welzel, Prorektorin Diversitätsmanagement der Technischen Universität Dortmund in einer Gesprächsrunde mit Sandra Mölter, Leiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung (KIS) der Universität Würzburg, und Frieder Kurbjeweit, beeinträchtigter Student und aktiv in der Interessengemeinschaft Handicap der Universität Bremen und setzt damit das Leitmotiv.

Vom Dieselfahrverbot nicht betroffen

25. September 2018 - 9:45
Die technischen Berater der Paravan GmbH werden in der letzten Zeit immer häufiger danach gefragt, ob man bei einem zukünftigen Umbau noch auf einen Diesel setzen könne, oder lieber gleich eine alternative Motorisierung in Betracht zieht. Die Diskussion um drohende Fahrverbote haben die Menschen verunsichert.

ACHSE enttäuscht

25. September 2018 - 9:35
Die Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) e.V. ist von den Antworten des Bundesministeriums für Gesundheit auf eine Kleine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen zur gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit Seltenen Erkrankungen enttäuscht.

Mitteldeutscher Inklusionspreis verliehen

25. September 2018 - 9:34
Am Samstag wurde in Halle der inzwischen 6. Mitteldeutsche Inklusionspreis "Mosaik" vom Verein Mit Handicap Leben (MHL) verliehen. Die Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag war überrascht, mit ihrem Buch- und Lebenspartner Dirk Rotzsch für das erotische Kunst- und Literaturprojekt "Liebe mit Laufmaschen" in der Kategorie Projekt/Initiative einen Preis erhalten zu haben.

Medienprojekt Berlin gewinnt Filmpreis

25. September 2018 - 8:37
Der Ziegler-Film Förderpreis geht an die Filmemacher Adrian Sinani und Helga Raß für ihren FilmDer Kanalarbeiter (D 2017). "Filme machen ist keine leichte Arbeit. Und als Zuschauer weiß man selten, wer dahinter steckt. 'Der KanalarbeiterÄ zeigt auf beeindruckende Weise, was ein junger Medienmacher, trotz vieler Handicaps, alles auf seinem YouTube-Channel vollbringen kann", heißt es in einer Presseinformation über die Verleihung des Filmpreises. Der am 22. September in der Berliner Ufa-Fabrik überreichte Förderpreis besteht in einem Vorführplatz als Vorfilm. "Der Kanalarbeiter" wird vier Wochen lang als Vorfilm im Berliner Kino "Filmkunst66" gezeigt.

Mehr Kontrollen von Heimen – aber mit Betroffenen

25. September 2018 - 7:53
Menschen mit Behinderungen und ihre Selbstvertretungsorganisationen sollen einbezogen werden, wenn Institutionen überprüft werden. So steht es in der "Allgemeinen Bemerkung" (General Comment) zum Thema Partizipation, der am vergangenen Freitag in Genf vom UN-Fachausschuss zur Behindertenrechtskonvention verabschiedet wurde. "Diese Empfehlung ist eine wunderbare Ergänzung der vorgesehenen sinnvollen Gesetzesänderung im Sozialhilferecht, derzufolge künftig auch die Träger der Sozialhilfe ein Prüfrecht in zugelassenen Pflegeeinrichtungen haben sollen", erklärte Dr. Sigrid Arnade, Geschäftsführerin der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. – ISL.

Licht und Schatten beim Studieren

24. September 2018 - 14:04
Zur Situation der elf Prozent Studierenden mit Behinderungen und chronischen Krankheiten legen das Deutsche Studentenwerk (DSW) und das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) eine neue Studie vor. An der Online-Befragung „beeinträchtigt studieren – best2“ nahmen rund 21.000 Studierende mit Beein­trächtigungen von 153 Hochschulen teil. Nach der Vorgängerstudie „best1“ aus dem Jahr 2011 ist dies die zweite bundesweite, repräsentative Befragung dieser Gruppe von Studierenden.

Mehr Zeit für Bremer Gymnasium

24. September 2018 - 6:01
Im Juli diesen Jahres wurde die Klage einer Schulleiterin eines Gymnasiums im Bremer Stadtteil Horn beim Bremer Verwaltungsgericht gegen die Einrichtung einer Inklusionsklasse für das nun laufende Schuljahr abgelehnt. In einem am Samstag erschienenen Bericht der Nordwest-Zeitung wurde nun bekannt, dass das Bremer Gymnasium ein Jahr zusätzlich Zeit bekommt, ein entsprechendes Konzept für die Inklusion zu entwickeln. Die drei betroffenen Inklusionskinder würden nun spätestens nach den Herbstferien auf andere Bremer Schulen gehen, die die Kinder individuell fördern wollen.

Oberbürgermeisterwahl in Potsdam

23. September 2018 - 14:18
Heute wird in Potsdam, der Landeshauptstadt von Brandenburg, eine neue Oberbürgermeisterin oder ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Damit werden wichtige Weichen gestellt – und zwar für die nächsten acht Jahre. Wer wird die Interessen von Menschen mit Behinderung ganz selbstverständlich mitdenken? Wer wird am meisten für Barrierefreiheit, Teilhabe und Inklusion bewirken können? Der Beirat für Menschen mit Behinderung der Landeshauptstadt Potsdam hat sich zur Aufgabe gemacht, genau das herauszufinden – und damit allen Betroffenen und Interessierten, wertvolle Informationen für ihre Wahlentscheidung am heutigen Sonntag und voraussichtlich auch bei der Stichwahl am 14. Oktober mitzugeben.

Momentaufnahme 083

23. September 2018 - 13:00

Trauer um Petra Rieth aus Frankfurt

23. September 2018 - 10:18
Und wieder ist die Behindertenbewegung und besonders die Aktiven aus Frankfurt um eine engagierte Person ärmer. Am 12. September ist Petra Rieth im Alter von 62 Jahren verstorben. Während die Beisetzung im engsten Kreis stattfindet, findet am 16. Oktober um 20.00 Uhr in der Drehscheibe, Fürstenbergerstr. 25, in 60322 Frankfurt, eine Trauerfeier statt. Dort hatte Petra Rieth auch ihren 50. Geburtstag und das 20jährige Jubiläum ihrer Dialye-Nutzung gefeiert. Trotz ihres vor Jahren für den Fall ihres Todes gewünschten Mottos "Weint nicht, weil sie gestorben ist; freut euch, daß sie gelebt hat!" wird Petra Rieth nicht nur in Frankfurt vielen Menschen fehlen.

EUTB-Online-Beratung des Schwerhörigenbundes gestartet

23. September 2018 - 9:54
In dieser Woche ist die Onlineberatung des Deutschen Schwerhörigenbundes im Rahmen der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) an den Start gegangen. Ratsuchende können sich nach Informationen des Deutschen Schwerhörigenbundes online registrieren und erhalten so Zugang zum Beratungsportal, in dem speziell ausgebildete Peer Berater*innen zur Beantwortung der Anfragen zur Verfügung stehen.

Menschenrechtliche Selbstverpflichtungen in die Tat umsetzen !

22. September 2018 - 9:50
Gestern hat sich der UN-Menschenrechtsrat abschließend mit der Überprüfung der Menschenrechtslage in Deutschland befasst. Aus diesem Anlass erklärt Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte: „Wir begrüßen, dass die Bundesregierung gestern in Genf umfangreiche politische Selbstverpflichtungen zum Schutz der Menschenrechte in Deutschland eingegangen ist. Nun muss sie die Umsetzung ihrer Verpflichtungen konkretisieren".

Inklusion droht zu scheitern

21. September 2018 - 16:44
Die Inklusion droht zu scheitern, befürchtet der Deutsche Behindertenrat. Anlässlich der Prüfung der Umsetzung der Behindertenrechtskonvention in Deutschland durch den UN-Fachausschuss erklärte heute Sprecherratsvorsitzender und SoVD-Präsident Adolf Bauer: "Bisher mangelt es in Deutschland an Strategien, die eine langfristige Steuerung der Inklusionsbemühungen ermöglichen. Hier muss die Bundesregierung nacharbeiten, wenn es ihr mit der vollen und gleichberechtigten Teilhabe der Menschen mit Behinderungen ernst ist. Und dies gilt insbesondere für den Schlüsselbereich der Inklusion von Kindern und Jugendlichen in der Bildung. Denn hier sind die Initiativen bisher gescheitert."

Ringvorlesung zum BTHG

21. September 2018 - 12:08
Wie vom Selbsthilfenetzwerk Sachsen zu erfahren ist, veranstaltet die Hochschule Zittau/Görlitz eine Ringvorlesung mit einer Vielzahl an Referenten zum Bundesteilhabegesetz.

Seiten