Kobinet // Nachrichten

Subscribe to Kobinet // Nachrichten Feed Kobinet // Nachrichten
Nachrichten, Behindertenpolitik, Behindertenorganisationen, Selbstbestimmt, Leben
Aktualisiert: vor 14 Minuten 22 Sekunden

Lebenssituation bei Autismus sehr differenziert

23. März 2018 - 10:07
Die Lebenssituation von Erwachsenen mit Autismus ist sehr differenziert - das zeigte sich beim Besuch des Bezirkstagspräsident Richard Bartsch im Autismus-Kompetenz-Zentrum Mittelfranken (AKM) Nürnberg. So fehlt geeigneter Wohnraum für Erwachsene mit Autismus während sich die medizinische und therapeutische Versorgung für Kinder und Jugendliche in den vergangenen Jahren deutlich verbessert hat. Nur rund fünf Prozent aller erwerbsfähigen Menschen mit Autismus haben eine Arbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Bahnhof Aue getestet

23. März 2018 - 9:40
Kürzlich hatten sich Mitglieder des Behindertenverbandes Aue, des Verein Blinder und Sehbehinderter Aue-Schwarzenberg mit dem Leiter des Projektes „ÖPNV für Alle“ beim Sozialverband VdK Sachsen sowie mit Vertretern der Erzgebirgsbahn und zu einem Lokaltermin auf dem barrierefreien Bahnhof in Aue getroffen. Das Treffen fand in Vorbereitung des Bahnhofsfestes „Aue in Bewegung“ am 2.Juni 2018 - Tag der Mobilität im Bahnhof statt. An diesem Tag ist auch ein Mobilitätstraining mit der Arbeitsgruppe „ÖPNV für alle“ des VdK Sachsen und der Behindertenbeauftragten des Erzgebirgskreises geplant.

Widersetzen gegen Mietenwahnsinn

23. März 2018 - 9:19
Unter der Parole "Widersetzen – Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn" wird in Berlin ein radikaler Kurswechsel in der Wohnungs- und Mietenpolitik gefordert. Ein außerparlamentarisches Bündnis einer Vielzahl von Gruppen, Initiativen und Organisationen hat zu einer Aktionswoche und einer großen Demonstration am 14. April aufgerufen. Es geht um eine solidarische Stadt uind Lebensraum für Alle – unabhängi von Herkunft, Sprache, Alter, Behinderung oder Einkommen. Bezahlbare rollstuhlgerechte Wohnungen zum Beispiel sind kaum zu haben.

Teilhabegesetz in Baden-Württemberg beschlossen

23. März 2018 - 8:06
Diese Woche haben alle fünf Fraktionen des baden-württembergischen Landtags dem Vorschlag von Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes zugestimmt. Damit wurde das Gesetz in zweiter Lesung verabschiedet.

Mitreden zum Gesamt- und Teilhabeplan

23. März 2018 - 6:55
Wie sollen Bedarfe von Menschen mit Behinderungen bei der Bedarfsermittlung formuliert werden? Wann ist ein Bedarfsermittlungsinstrument ICF-orientiert? Und wie verhalten sich Bedarfsermittlung und Gesamtplanverfahren zueinander? Diese und weitere Fragen haben Nutzerinnen und Nutzer im Rahmen der Fachdiskussion "Bedarfsermittlung und ICF-Orientierung" an das Projekt Umsetzungsbegleitung BTHG gerichtet. Die Antworten zu diesen Fragen sind jetzt im BTHG-Kompass öffentlich einsehbar. Erarbeitet wurden sie von der Rehabilitationswissenschaftlerin Prof. Dr. Petra Gromann, von Dr. Matthias Schmidt-Ohlemann von der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation und durch das Projektteam.

Ratgeber: Mein Kind ist behindert - welche Hilfen gibt es

23. März 2018 - 6:48
Düsseldorf (kobinet) Der Rechtsratgeber "Mein Kind ist behindert – diese Hilfen gibt es" des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (bvkm) wurde aktualisiert und enthält alle für Menschen mit Behinderung wichtigen Rechtsänderungen, die zum 1. Januar 2018 in Kraft getreten sind.

Geteilte Trägerschaft in Rheinland-Pfalz geplant

23. März 2018 - 6:29
"Gelebte Inklusion ist nicht alleinige Aufgabe des Landes, es ist eine Aufgabe, der wir uns alle stellen müssen, auch die Kommunen", sagte die rheinland-pfälzische Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler gestern in der Sitzung des Landtages Rheinland-Pfalz. Der Entwurf für das Landesausführungsgesetz zum Bundesteilhabegesetz (AG BTHG) sehe deshalb eine Fortführung der geteilten Trägerschaft für die Eingliederungshilfe vor.

Nachbesserungen erreicht, rechtliche Klarstellung blieb aus

22. März 2018 - 8:07
Eine Verbandsklage von Selbstbestimmt Leben Bremen war Ausgangspunkt für eine Güteverhandlung und ein damit verbundenes Mediationsverfahren zur Herstellung von Barrierefreiheit, wodurch eine Reihe von Verbesserungen erreicht werden konnten. kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul sprach mit dem Landesbehindertenbeauftragten von Bremen, Dr. Joachim Steinbrück, über dessen Einschätzung zu dem Verfahren und der nun gefundenen Regelung.

Bundesteilhabegesetz nicht Ende der Fahnenstange

22. März 2018 - 7:51
Anlässlich des gestrigen Welt-Down-Syndrom-Tages erklärte Kerstin Tack, die Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Arbeit und Soziales, dass die verabschiedeten Maßnahmen des Bundesteilhabegesetzes nicht das Ende der Fahnenstange bedeuten. Sie verwies auf eine Reihe von Maßnahmen, die im Koalitionsvertrag für diese Legislaturperiode verankert sind.

Gehörlosengeld in Thüringen beschlossen

22. März 2018 - 7:42
Der Beauftragte der Thüringer Landesregierung für Menschen mit Behinderungen, Joachim Leibiger, weist auf den gestern gefassten Beschluss des Thüringer Landtags zur Einführung eines Gehörlosengeldes in Höhe von monatlich 100 Euro hin. Durch diesen Beschluss wird das Blindengeldgesetz zukünftig Sinnesbehindertengeldgesetz heißen.

Richtlinie für mehr digitale Barrierefreiheit gut umsetzen

22. März 2018 - 7:27
Eine EU-Richtlinie, die bis 23. September 2018 in Deutschland umgesetzt werden muss, sorgt derzeit für Diskussionen im Hinblick auf die barrierefreie Gestaltung von Internetseiten und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen. kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul sprach mit Uwe Boysen vom Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf (DVBS) über den Stand den bisherigen Beteiligungsprozess und den nun vorliegenden Gesetzentwurf zur Umsetzung der Richtlinie.

Hörfilmpreis 2018 vergeben

21. März 2018 - 17:10
Der Deutsche Hörfilmpreis 2018 wurde gestern Abend auf einer Gala in Berlin vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) in vier Kategorien vergeben. Der bewegende Zweiteiler „Landgericht – Geschichte einer Familie" erhielt die Auszeichnung in der Kategorie TV. In der Kategorie Kino ging der Hörfilmpreis an das historische Drama „Licht". Erstmalig wurde der Preis auch für die beste Audiodeskription in den Kategorien Dokumentation und Kinder-/Jugendfilm vergeben. Die Kinoproduktion „Wendy – Der Film" konnte sich in der Kategorie Kinder-/Jugendfilm durchsetzen. In der Kategorie Dokumentation erhielt Basis Berlin Postproduction GmbH für die Kinoproduktion „Rabbi Wolff" die Auszeichnung.

Barrierefreie Gesundheitseinrichtungen finden

21. März 2018 - 13:20
Der Verein Tourismus für Alle Deutschland e.V. (NatKo) führt eine Umfrage zum Auffinden barrierefreier Gesundheitseinrichtungen durch und bittet um Mithilfe. NatKo ist ein Zusammenschluss von bundesweit tätigen Verbänden der Behindertenselbsthilfe, der sich seit 1999 für Barrierefreiheit und einen barrierefreien Tourismus in Deutschland einsetzt.

Momentaufnahme 031

21. März 2018 - 12:30
Nur dem Fröhlichen blüht der Baum des Lebens. (Ernst Moritz Arndt)

Mich wundern die Maßstäbe

21. März 2018 - 8:16
"Mich wundern die Maßstäbe", so beginnt der Text der Bundestagsabgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen, Corinna Rüffer, den diese über Facebook als Sharepic verbreitet hat. Für heute hat die Abgeordnete zudem eine Frage für die Fragestunde des Deutschen Bundestages zum Thema Bluttest und gestiegene medizinische Indikation eingebracht.

Down-Syndrom nicht bei allen Schwangeren suchen

21. März 2018 - 7:59
Zum heutigen Welt-Down-Syndrom-Tag hat die Lebenshilfe ein neues Positionspapier zu vorgeburtlichen Untersuchungen, besonders zum sogenannten Bluttest auf Down-Syndrom, veröffentlicht. Darin unterstreicht sie, dass es normal ist, verschieden zu sein und dass alle Menschen gleich viel wert sind. Die Kostenübernahme für den Bluttest durch die Krankenversicherung lehnt die Lebenshilfe daher ab.

Extra Geschichte zwischen Inklusion und Nixclusion

21. März 2018 - 7:43
Auch in diesem Jahr, so wie schon 2017, haben die beiden Bloggerinnen Kirsten Ehrhardt aus Walldorf und Kirsten Jakob aus Ulm ("kirstenmalzwei") eine extra Geschichte zwischen Inklusion und Nixklusion zum heutigen Welt-Down-Syndrom-Tag geschrieben.

Chancen und Herausforderungen

21. März 2018 - 7:28
Das Zentrum Selbstbestimmt Leben Stuttgart (ZsL) ist eine Organisation, die von behinderten Menschen selbst betrieben wird und vor allem in der Beratung und Schulung zu Behindertenfragen aktiv ist. kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul sprach mit Britta Schade von der Beratungsstelle des ZsL Stuttgart über aktuelle Projekte und Herausforderungen bei der Besetzung entsprechender Stellen.

Verhandlungserfolg in Bremen

20. März 2018 - 14:33
Anlässlich einer Güteverhandlung am Verwaltungsgericht Bremen am 5.3.2018 haben sich der Verein SelbstBestimmt Leben e.V. Bremen, die Stadtgemeinde Bremen und die Profond Immobilien Office Retail AG/Zürich darauf geeinigt, dass der Verein seine Klage gegen die im Jahr 2015 erteilte Baugenehmigung für den Umbau des Forums am Wall – erteilt durch die Stadtgemeinde Bremen – zurücknimmt. Im Rahmen eines Mediationsverfahrens sind eine Reihe von Verbesserungen für die Barrierefreiheit und für Kundenbedürfnisse erzielt worden.

Teilerfolg bei Arbeitsassistenz in Bremen

20. März 2018 - 10:46
Die umstrittene Richtlinie zur Bewilligung von Arbeitsassistenzen behinderter Beschäftigter soll in Bremen teilweise nicht mehr angewendet werden. Dies berichtet der WESER KURIER in seiner Online-Ausgabe. Die CDU-Bürgerschaftsfraktion habe mit ihrem Antrag zu Arbeitsassistenzen für behinderte Beschäftigte damit einen Teilerfolg erreicht.

Seiten