Kobinet // Nachrichten

Subscribe to Kobinet // Nachrichten Feed Kobinet // Nachrichten
Nachrichten, Behindertenpolitik, Behindertenorganisationen, Selbstbestimmt, Leben
Aktualisiert: vor 46 Minuten 13 Sekunden

Bayerisches Landespflegegeld wird nicht angerechnet

13. Juli 2018 - 22:43
Entgegen bisheriger Ankündigung wird das bayerische Landespflegegeld nun doch nicht auf die Erstattung von Assistenzkosten angerechnet. Dies teilte die Landespflegegeldstelle am Abend mit.

VdK: Alterssicherung, die vor Armut schützt

13. Juli 2018 - 12:34
„Wir wollen keine halben Sachen, Rentnerinnen und Rentner von heute und morgen müssen sich auf die gesetzliche Altersvorsorge verlassen können. Der Gesellschaft muss die Rente etwas wert sein.“ Das erklärte Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, anlässlich der heutigen Vorstellung des Rentenpakts durch Bundesarbeitsminister Hubertus Heil.

Initiative für inklusiven Sozialraum gestartet

13. Juli 2018 - 12:19
Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Kerstin Griese, startete am 11. Juli in Essen die "InitiativeSozialraumInklusiv - ISI", die für mehr Barrierefreiheit in Landkreisen, Städten und Gemeinden sorgen soll. Rund 150 Teilnehmende nahmen an der Auftaktveranstaltung teil.

Ende des Wahlrechtsausschlusses längst überfällig

13. Juli 2018 - 11:25
Zu Berichten über Pläne der Koalition aus CDU, SPD und CSU, die Diskriminierung von Menschen mit einer sogenannten geistigen Behinderung beim Wahlrecht abzuschaffen, äußerte sich Corinna Rüffer, Sprecherin der Bundestagsfraktion der Grünen für Behindertenpolitik und brachte ihre Freude zum Ausdruck, dass sich nun anscheinend auch die Koalitionsfraktionen auf den Weg machen wollen, den unzulässigen Ausschluss von Menschen mit Behinderung vom Wahlrecht zu beenden. Ein Ende einer solchen Diskriminierung sei längst überfällig.

Gewalt und Medizintests in Behinderteneinrichtungen

13. Juli 2018 - 11:13
Dass Gewalt und sogar medizinische Tests in den Behinderteneinrichtungen bis spät in die 70er Jahre noch an der Tagesordnung waren, darüber berichten heute verschiedene Medien, wie zum Beispiel der WESER KURIER. Das Bundessozialministerium für Arbeit und Soziales schätzt, dass ca. 100.000 Menschen, die heute noch leben, von diesem Unrecht betroffen sind.

SoVD kritisiert NRW-Baurechtsmodernisierungsgesetz

13. Juli 2018 - 10:57
Das Baurechtsmodernisierungsgesetz ist vom nordrhein-westfälischen Landtag am gestrigen Donnerstag verabschiedet worden. Dieses nun beschlossene Gesetz wird leider keine gesetzlichen Regelungen zum Bau rollstuhlgerechter Wohnungen umfassen. Wohnungen müssen nur "eingeschränkt mit dem Rollstuhl nutzbar" sein. Statt klarer Vorgaben soll es nur Zielvereinbarungen der Kommunen mit der Wohnungswirtschaft geben, die NRW-Bank stellt entsprechende Fördermittel bereit, kritisiert der Sozialverband Deutschland (SoVD) Nordrhein-Westfalen.

Kursportal hat sprechen gelernt

12. Juli 2018 - 11:16
Das Kursportal Schleswig-Holstein ist jetzt hörbar besser: Alle Inhalte können ab sofort mit dem eingebauten „Readspeaker“ vorgelesen werden. Der Dienst ist eine Hilfestellung für Nutzer, die Probleme beim Lesen von Onlinetexten haben.

Einigung zu Wahlrechtsänderung

12. Juli 2018 - 10:55
Nach jahrelangem Drängen der Behindertenverbände, der Behindertenbeauftragten, engagierten Abgeordneten und des Deutschen Instituts für Menschenrechte für die Abschaffung der Wahlrechtsausschlüsse scheint nun in der Regierungskoalition ein Durchbruch erzielt worden zu sein. Wie das Handelsblatt berichtet, ist nun Bewegung in die Diskussion gekommen, so dass die Wahlrechtsausschlüsse behinderter Menschen im Herbst für die Bundestags- und Europawahlen abgeschafft werden sollen.

Kennzahlenvergleich zur Eingliederungshilfe 2016

12. Juli 2018 - 10:36
Knapp 404.000 Menschen mit Behinderungen benötigen bundesweit ambulante oder stationäre Unterstützung beim Wohnen – gut zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Bundesweit lebt mehr als die Hälfte von ihnen (52 Prozent) stationär untergebracht in Wohneinrichtungen. Im Rheinland leben sechs von zehn Menschen mit Behinderung und Wohnunterstützung mit ambulanter Unterstützung selbstständig in der eigenen Wohnung (62 Prozent), heißt es im Newsletter des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR).

Sendung: Barrierefrei gesund - Was tun wenn man krank ist?

12. Juli 2018 - 10:27
"Barrierefrei gesund - Was tun wenn man krank ist?" So lautet der Titel der 13. Sendung der österreichischen Sendereihe "Barrierefrei aufgeroll". In der Sendung ging es u.a. über die Probleme in Wien, einen Arzt oder Ärztin zu finden, die auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich sind.

Blog zum Sommercamp gestartet

12. Juli 2018 - 9:59
Heute in einem Monat, am 12. August, startet das Sommercamp für ein selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen mit über 120 TeilnehmerInnen im Jugendgästehaus Duderstadt. Während die kobinet-nachrichten bereits von den vergangenen Sommercamps in Duderstadt und Graz berichtet haben, haben sich die OrganisatorInnen vom Bildungs- und Forschungsinstitut zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) dieses Mal etwas Neues einfallen lassen. Mittels eines heute gestarteten Live-Blogs soll dieses Mal vom und über das Sommercamp berichtet werden.

Momentaufnahme 062

11. Juli 2018 - 13:00
Über Rosen läßt sich dichten, In die Äpfel muß man beißen. (Johan Wolfgan von Goethe)

Pauli will Tabellenspitze behaupten

11. Juli 2018 - 11:31
Am kommenden Wochenende findet der dritte Saison-Spieltag der Blindenfußball-Bundesliga (DBFL) statt. Diesmal sind die DBFL-Teams beim FC Schalke 04 zu Gast. Am Samstag und Sonntag stehen auf der Sportanlage in der Fürstinnenstraße 120 insgesamt fünf hochklassige Begegnungen an. Der FC St. Pauli möchte die Tabellenführung behaupten.

Gute Erfahrungen mit Schlichtungsverfahren

11. Juli 2018 - 6:01
Dass Regelungen der Verwaltung nicht in Blei gegossen sind und dass sich Nachhaken bei Vorschriften lohnen kann, die verbesserungsbedürftig sind, das konnte Ottmar Miles-Paul vom Netzwerk Artikel 3 vor kurzem erleben. Er ärgerte sich über Formulierungen in den Bescheiden für Förderungen aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales, die aus seiner Sicht die Beschäftigung behinderter Menschen behindern statt fördern. Mit Hilfe der Schlichtungsstelle nach dem Bundesbehindertengleichstellungsgesetz (BGG) konnten nun die entsprechenden Formulierungen verbessert werden.

Scharfe Kritik am Masterplan Migrantion

10. Juli 2018 - 16:00
Der Paritätische kritisiert den von Bundesinnenminister Seehofer vorgestellten „Masterplan Migration“ aufs schärfste. So werde ausschließlich von „Migration“ und „Migranten“ gesprochen, die in der Asylgesetzgebung verbrieften Rechte von Schutzsuchenden hingegen völlig außer Acht gelassen.

Behindertenrat fordert mehr Fahrgastrechte

10. Juli 2018 - 14:11
Der Deutsche Behindertenrat (DBR) fordert mehr Fahrgastrechte im Bahnverkehr. „Menschen mit Behinderungen haben das Recht, ebenso spontan mit der Bahn zu reisen, wie andere Menschen auch. Es liegt in der Hand des Europäischen Parlamentes, dieses Recht nun umzusetzen“, erklärt DBR-Sprecher und SoVD-Präsident Adolf Bauer anlässlich der aktuellen Diskussion im Europäischen Parlament um die Reformvorschläge für die EU-Verordnung für Fahrgastrechte im Bahnverkehr.

Barrierefreie Wohnungen bauen !

10. Juli 2018 - 13:48
Am Donnerstag, dem 12. Juli 2018 stimmen die Abgeordneten des Landtags in Nordrhein-Westfalen über das so genannte Baurechtsmodernisierungsgesetz ab. Anders als in der Landesbauordnung, die ursprünglich zum 28. Dezember 2018 in Kraft treten sollte, wird darin auf jede Vorgabe zur Schaffung rollstuhlgerechter Wohnungen für die Bauwirtschaft verzichtet. Dies wird nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Menschenrecht dazu führen, dass auch zukünftig nicht ausreichend barrierefreier Wohnraum zur Verfügung stehen wird.

Klage von Bremer Schulleiterin abgewiesen

10. Juli 2018 - 9:38
Die Klage einer Schulleiterin eines Gymnasiums im Bremer Stadtteil Horn beim Bremer Verwaltungsgericht gegen die Einrichtung einer Inklusionsklasse zum kommenden Schuljahr hat im Frühjahr für Schlagzeilen und für Diskussionen zur Inklusion gesorgt. Wie T Online auf seiner Nachrichtenplattform berichtet, ist die Schulleiterin nun mit ihrer Klage gescheitert, da diese als unzulässig abgewiesen wurde. Die Beamtin könne lediglich verwaltungsintern ihre Bedenken geltend machen, sei aber darüber hinaus nicht klagebefugt, teilte das Verwaltungsgericht Bremen zur Begründung seiner Entscheidung dem Bericht zufolge mit. Behindertenverbände hatten sich angesichts der Klage empört gezeigt.

Frage zu Bahnsteighöhen im Bundestag

10. Juli 2018 - 6:11
Die Bahnsteighöhen in Deutschland thematisiert die FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag in einer Kleinen Anfrage (19/2814). Darauf weist der Informationsdienst Heute im Bundestag hin. Die Liberalen weisen dem Bericht zufolge darauf hin, dass die Bahnsteige in Deutschland "historisch bedingt" keine einheitliche Höhe hätten. Nach dem Zweiten Weltkrieg seien in der Bundesrepublik Bahnsteighöhen von 76 Zentimeter die Regel gewesen. In der DDR hingegen seien 38 Zentimeter beziehungsweise 55 Zentimeter üblich gewesen.

Petition zur barrierefreien Kommunikation im Bundestag

10. Juli 2018 - 6:01
Der Inklusionsbotschafter Markus Ertl will sich nicht damit abfinden, dass es ein Zufallstreffer ist, ob man barrierefreie Informationen von Fraktionen und Abgeordneten des Deutschen Bundestages bekommt. Er setzt sich dafür ein, dass für diese auch die Bestimmungen des Bundesbehindertengleichstellungsgesetzes für die Barrierefreiheit von Informationen gelten und hat hierzu eine Petition an den Deutschen Bundestag gerichtet.

Seiten